Tour durch den Westen der USA im August 2016         
Persönliches Vorwort Martina

Im letzten Sommer war ich nicht mit in den USA. Thomas unternahm dann im Herbst seine 1. Reise allein. In diesem Jahr wollen wir nach Colorado in die Berge. Da ich dort schon länger mal wieder hin wollte, werde ich mit von der Partie sein. Ich freue mich schon sehr darauf und hoffe es wird ein toller Urlaub. Neu ist nicht nur unser Flugziel Denver, sondern auch die Fluggesellschaft Icelandair. Erstens fliegen sie Denver an und Zweitens sind die Flugpreise unschlagbar. Außerdem wird es eine Zwischenlandung auf Island geben und somit sind wir nicht 12 Stunden am Stück in einem Flieger unterwegs.
Nach einem langen, nicht enden wollenden Schuljahr haben wir uns den Urlaub redlich verdient. Die Berge von Colorado, ein wenig davon haben wir ja schon gesehen. Wir waren begeistert und das war auch der Grund, warum wir unbedingt noch mehr davon sehen wollten. Thomas war mit Toni im Herbst 2013 schon einmal in der Gegend und im Herbst 2015 bei seiner Solo Tour. Er hat somit viele super Ideen für unseren Urlaub. Wir wollten uns auch viel Neues anschauen. Ich bin aufgeregt und freue mich schon sehr. Ein Risikofaktor ist das Wetter. Doch wir werden das Beste aus allem machen und uns die Laune nicht "verregnen" lassen.

Also dann, genießt den tollen Reisebericht und die schönen Bilder. Bis bald.

Martina
Persönliches Vorwort Thomas

Tag die Herrschaften,

geht wieder los. Nach der Sommertour 2014 sagte mir Martina, dass sie erst einmal nicht mehr in die Staaten möchte. Die Temperaturen sind dort einfach fast immer jenseits ihrer Schmerzgrenze. Das war ja dann der Grund für meine Solo Tour im Herbst letzten Jahres. Als es dann um diesen Sommer ging, konnte ich meine Liebste noch einmal überreden mit zu kommen.
Mir war klar, der klassische Südwesten ist wegen der Hitze tabu. Die Westküste wäre eine feine Sache, aber da waren wir schon. Dann lieber etwas, was Martina oder auch ich noch nicht kennen. Alaska....hmmm ja ich würd schon wollen, aber auch wenn die Alzheimer Diagnose scheinbar falsch war, so habe ich doch hin und wieder Huddeleien mit dem Gehirnkasten. Wenn der Kopp nicht will, fährt er runter und tuckert auf Sparflamme. Na jedenfalls wäre das eher etwas für eine Vater Sohn Tour, oder mit der gesamten Family.
Kanada, au ja das wäre auch was. Ja keine Ahnung, aber irgend etwas in mir hält mich immer noch von einem Besuch Kanadas ab. Die USA sind nun mal am einfachsten zu bereisen...meine Meinung.
Colorado kannte Martina noch so gut wie gar nicht. Dort sind die Berge hoch und der Himmel noch viel höher. Jo und in den Bergen ist es immer etwas kühler. Die Idee gefiel uns beiden.
Tja normal fliegen wir mit American Airlines über London nach Los Angeles. Nun liegt ja Colorado nicht gerade um die Ecke von LA. Klar bin ich schon paar mal von LA aus nach Colorado gedüst, aber muss das sein!? Nöö nöö, wir wollten es schon immer mal eine Tour ab Denver starten. Blöd nur, das American dorthin nur mit paarmal Umsteigen fliegt.
Och Lufthansa wäre auch keine schlechte Wahl, aber die Brüder wollten 11 Monate vor der Reise lumpige 1500,-€ pro Person haben und da war noch nicht mal das Übergepäck für meine Shopping Maus mit drin. Eh kommt, die kauft doch so gerne ein. Irgendwie muss ich den Plunder doch in die Heimat bekommen. Das würde pro Koffer auf dem Rückflug noch mal 100,-$ machen. Jo und am Ende wollten sie noch Geld für den gewünschten Sitzplatz. Pfff zu teuer.
Ich erinnerte mich dann an einen lieber Eisenbahner aus dem Süden der Republik, der mal mit Icelandair nach Denver entfleucht war. Er hat hinterher nur Gutes berichtet. Inzwischen hatte ich auch immer mehr Nettigkeiten über den Verein gehört. Ich dort die Preise gecheckt und oh Wunder, die wollten im Sommer während der Ferien 980,38€ inklusive zwei Gepäckstücke pro Person und kostenloser Sitzreservierung haben. Ach was sind die Isländer doch ein nettes Volk. Ich hab sofort bei den gebucht, Hamburg via Keflavík nach Denver und zurück. Ein weiterer Vorteil, nach einem Drittel Weg würden wir in Island umsteigen und könnten uns die Beine vertreten, was auch andere Reisende schon positiv erwähnt haben. Einen Nachteil gab es aber doch. Deren Flugzeuge sind nur mit Dreierreihen ausgestattet. Wenn wir Glück haben, bleibt der Platz neben uns frei. Wenn ich Glück habe, sitzt ein junges williges Ding neben mir. Und wenn Martina Pech hat...egal.
Die Leute sagen immer "früher war alles besser". Also was das Reisen in die USA betrifft stimmt das. Die Autovermieter nervten schon über ein Jahr mit abartigen Preisen. Ich habe fast täglich auf diversen Seiten versucht, mal einen halbwegs vernünftigen Preis zu ergattern. Germanwho, meine Lieblings Empfehlung in Sachen Mietauto versagte total. Das hatte ich aber auch schon in den letzten Jahren mitbekommen, dass die nicht bei jedem Flughafen gleich gut funktionieren. Denver ist eben einer von denen, wo Germanwho nix bringt.
Als ich mal wieder bei meinen Freunden vom Stammtisch am jammern war, sprach mich die liebreizende Kerstin an, die mir paar Tipps gab, wo und wie ich noch nach einem Auto suchen könnte. Nach nur wenigen Tagen Volltreffer. Auf der Seite von Hertz Irland gab es mit dem AAA Partnercode ADAC und eingeloggt als Goldmember den Standard SUV SFAR für drei Wochen im August  für 780,-$. Ich hab sofort gebucht. Was wieso Irland? Och die Auto Vermieter bieten innerhalb der EU unterschiedliche Preise an. Da wir in der EU alle gleich sind, spielte es keine Rolle, wo ich buche. Da ich als Deutscher bei Hertz eingeloggt war, kam der ganze Vertragskram auch in Deutsch bei mir an. Nachteil von Hertz, die haben dort keine Choiceline. Man bekommt also ein Auto zugeteilt. Sollte mir die Karre nicht passen, wird sie halt umgetauscht bis sie passt.
Ich hatte noch eine weitere Reservierung über die polnische Hertz Seite über einen SUV Prem Extra Capacity SUV PFAR für 1259,99$ gemacht. Der Preis war mehr als ok. Diese Karre wäre einer dieser Monster SUV. Ich spielte am Anfang mit dem Gedanken, mit Frauchen auch mal im Auto zu pennen. Jo im Herbst 2015 hatte ich das Schlafen im Auto so lieb gewonnen, dass ich es wiederholen wollte. Ich sah dann aber ein, dass es für Martina nix wäre und stornierte diese Buchung.
Während unserer Florida Tour Februar 2016 dann der nächste Hammer. Die Hotelanbieter drehten am Zeiger und wollten uns arme Touristen ausnehmen. Aus diesem Grund begann ich noch im Februar Zimmer für diese Reise zu reservieren. Alle Hotels kann ich bei Bedarf stornieren. Ich buchte für die unterschiedlichsten Orte, für manche Tage sogar an zwei Orten.
Ja warum sind die Preise so gestiegen? Ich habe da so eine Vermutung. Das hängt nach meiner Meinung mit der Vorbucherei zusammen. Du kannst z. Bsp. oft bei Wyndham noch bis 18.00Uhr ein Zimmer für den selben Tag stornieren. Im Zeitalter von Smartphone ist das eines der leichteren Übungen. Was hält die Leute davon ab fünf Zimmer pro Tag an fünf unterschiedlichen Orten zu reservieren und damit für andere zu blockieren? Ich kann mir auch vorstellen, dass dieses es für die Hotels nicht einfacher macht. Schlimmstenfalls waren sie bis 17.59Uhr ausgebucht und ab 18.00Uhr steht wegen Massenstornierung das ganze Hotel leer.
Dann bemerkte ich, dass die Hotels vermehrt Zimmer zu günstigen Preisen ohne Stornierungsmöglichkeit anboten. Auch das bestätigte meine Vermutung. Spätestens jetzt fragte ich mich, ob die Stornierung des Monster SUV, also einem Hotel auf vier Rädern eine gute Idee war.
Für einen wie mich, der nie vorplant ist das der Horror. Die Zeiten von Lotterleben und am Abend schnell per Handy ein Zimmer suchen, sind so gut wie vorbei. Ausnahmen bilden abgelegene Hotels oder wie bei Choice der Abendrabatt, den ich im Herbst mehrmals bekommen habe.
Ich muss fairer Weise zugeben, dass ich hier auf hohem Niveau jammere, denn wir sind gesegnet mit Wyndham Punkten, die uns helfen die Hotelpreise mächtig zu drücken. Martina ist bei denen Gold und ich Platin Member. Aber was würden zum Bespiel unsere Kinder machen, die gar nix haben? Genau vorplanen, fest reservieren und dann strickt nach Plan reisen, egal ob es regnet oder schneit.
Ich kann nur jedem empfehlen sich für ein Hotelanbieter zu entscheiden und dann dem treu zu bleiben. Für uns zahlt sich das seit Jahren aus. Noch ein Tipp, unbedingt zweigleisig fahren. Also pro Family mindestens zwei Accounts und dann genau die Bedingungen für die Bonusleistungen lesen und genau danach handeln. Ja man muss da schon etwas einfallsreich sein.
Was fehlt noch? Genau, die Telefonkarte. H2O und ReiseSIM.de, das waren wieder die Partner unserer Wahl.
Für mein Tantchen hatte ich wieder Verhinderungspflege beantragt, die aber abgelehnt wurde, weil die Mittel schon ausgeschöpft waren. Im nächsten Jahr sind wir schlauer und beantragen das nur für die Wochenenden.
Ach das Thema Tantchen ist nicht einfach. Die Zeiten des Lachen und Erzählen sind schon lange vorbei. Sie liegt da, kann nicht mehr sehen und so gut wie nichts hören. Essen, zu wenig um zu leben, zu viel um zu sterben. Ich bin sehr sensibel und mir fiel das alles immer schwerer. Man kommt sich so hilflos vor. Ohne die Hilfe unserer Kinder hätten wir schon aufgegeben.
Tantchen redet regelmäßig mit ihrem Gott und bittet ihn, dass er sie endlich zu sich holen soll. Ja ist blöd für uns, weil wir das alles mitbekommen, obwohl es schon etwas sehr intimes ist.
So sieht das also aus, wenn man in Würde sterben darf. Nee da will ich lieber ein Hund sein und mich durch eine Spritze erlösen lassen. Ach lassen wir das Thema, aber es gehört nun mal zu meinen Erinnerungen und darum geht es hier.
Ja paar Tage vor der Reise wurde ich dann auch noch krank bin aber weiter arbeiten gegangen. Die letzten Wochen im Job waren hart und ich hab mich nicht geschont. Das rächte sich jetzt. Gratis dazu gab es noch 'ne Erkältung inklusive Bindehautentzündung. Mann war ich froh, als wir in der Schule endlich Ferien hatten und ich zwei Gänge zurück schalten konnte.
Drei Tage vor dem Flug begann der Kopp wieder an zu spinnen und die Vorfreude auf die Reise ging in Schiss über. Keine Ahnung, was das jetzt sollte. Nach 17 Touren durch die USA gab es keinen Grund dafür. Ich denke, die letzten Wochen waren einfach zu viel und ich 100%ig urlaubsreif.

Liebe  Grüße Thomas

ps. Navigation ist ganz einfach...unten immer klick auf weiter
04.08.2016 - 1.Tag Flug Hamburg via Keflavík nach Denver
05.08.2016 - 2.Tag Butterfly Pavilion
Hammond's Candies
Outlets at Castle Rock
Douglas County Fair
06.08.2016 - 3.Tag Colorado Renaissance Festival
Garden of the Gods
07.08.2016 - 4.Tag Gold Camp Road East
Pikes Peak
North Pole Colorado
Air Force Academy Colorado Springs
Calhan Paint Mines Archaeological District
08.08.2016 - 5.Tag Gold Camp Road West
Cripple Creek & Victor Gold Mine Company
Vindicator Valley
Independence Mine and Mill Site
Victor und Cripple Creek / Colorado
Adeline Hornbek Homestead
Fahrt nach Durango
09.08.2016 - 6.Tag Pinkerton Hot Springs
San Juan Skyway
Little Molas Lake
Silverton
Mayflower Mill
Arrastra Gulch Road
San Juan County Road 14
Million Dollar Highway
Colorado National Monument
10.08.2016 - 7.Tag Canyon Pintado National Historic District
Bonanza
Little Bonanza
Coyote Wash
Fantasy Canyon
Devil's Playground
Ouray National Wildlife Refuge
Dinosaur National Monument Fossil Bone Quarry Area
11.08.2016 - 8.Tag Dinosaur National Monument Canyon Area
Dinosaur National Monument Blue Mountain Road
Dinosaur National Monument Fossil Bone Quarry Area
Flaming Gorge National Recreation Area - Red Canyon
Sheep Creek Canyon Geologic Area
12.08.2016 - 9.Tag Eden / Wyoming
South Pass City State Historic Site
Miner's Delight
Red Canyon Wildlife Habitat Management Area
Sinks Canyon State Park
Brooks Lake Falls
Brooks Lake
Dubois Overlook
13.08.2016 - 10.Tag Grand Teton National Park
Yellowstone National Park
Beartooth Highway
14.08.2016 - 11.Tag Chief Plenty Coups State Park
Bighorn Canyon National Recreation Area
Devils Kitchen Geologic Area
Shell Canyon
15.08.2016 - 12.Tag Devils Tower National Monument
D.C.Booth Historic National Fish Hatchery
Bridal Veil, Spearfish und Roughlock Falls
Homestake Mine
Mount Rushmore National Memorial Sunset
16.08.2016 - 13.Tag Badlands National Park - Sage Creek Rim Road
Sonnenblumenfeld
Badlands National Park East
Sioux Pottery
Chapel in the Hills
Halley Park
Needles Highway
17.08.2016 - 14.Tag Mount Rushmore National Memorial
Iron Mountain Road
Antique Tractor Parade in den Black Hills
Custer State Park - Wildlife Loop
Wind Cave National Park
Toadstool Geologic Park
18.08.2016 - 15.Tag Scotts Bluff National Monument
Farm & Ranch Museum
Robidoux Pass
Fort Laramie National Historic Site
Register Cliff State Historic Site
Oregon Trail Ruts
Wyoming State Fair 2016
19.08.2016 - 16.Tag Como Bluff Fossil Cabin Museum
Lincoln Monument
Vedauwoo Recreation Area
Ames Monument
Tree Rock
Cheyenne Botanic Gardens
Big Boy
Cheyenne
Budweiser Brewery in Fort Collins
New Belgium Brewing Company
20.08.2016 - 17.Tag Fortsetzung folgt
21.08.2016 - 18.Tag Fortsetzung folgt
22.08.2016 - 19.Tag Fortsetzung folgt
23.08.2016 - 20.Tag Fortsetzung folgt
24.08.2016 - 21.Tag Fortsetzung folgt
25.08.2016 - 22.Tag Fortsetzung folgt
  Schlusswort
   
Downloads Stehen erst zur Verfügung wenn der Bericht komplett online ist
Rechtsklick, Ziel speichern unter...


 
free counters