Tour durch den Westen der USA im August 2016
07.08.2016 - 4.Tag Calhan Paint Mines Archaeological District
Unser nächstes Ziel lag 70 km weiter östlich. Ich hatte es extra für den späten Nachmittag ausgesucht, weil die dicken Wolken von Westen nach Osten zogen und die Calhan Paint Mines damit noch am längsten in der Sonne liegen würden. Beim Verlassen von Colorado Springs war ich noch etwas skeptisch, aber das Wolkenradar lügt eigentlich nicht und das sagte mir, dass im Osten noch die Sonne scheint. Foto - Weg vom Parkplatz zum Overlook der Calhan Paint Mines
Calhan Paint Mines Archaeological District
Ab etwa 20 km vor Calhan fuhren wir wieder in der Sonne. Beim ersten Parkplatz der Painted Mines standen jede Menge Fahrzeuge. Der Trail von hier verläuft nur gabz leicht bergauf in Richtung Painted Mines, ist aber um einiges länger und auch nicht so spannend. Parkt man am Overlook wie wir, geht man die 120 Meter bis zum Rim und ist nach einem kurzen steilen Abstieg sofort mittendrin im bunten Geschehen. Wegen der doch recht schnell ziehenden Wolken war es ehh besser die kurze Variante zu wählen. Foto - Blick auf das Calhan Paint Mines Archaeological District
Calhan Paint Mines Archaeological District
Der kurze Abstieg mit 20 Meter Höhenunterschied war selbst für Martina kein Problem, die seid ihrem Unfall vor paar Jahren etwas unsicher auf steilen Wegen geht. Aber dafür bin ich ja da und halte zur Hilfe ihr Händchen.
Kurz bevor wir das Tal des kleinen Canyon erreichten, bemerkte uns eine Family, die vom anderen Parkplatz kamen. Deren Kinder und die Mutter machten dem Familienoberhaupt Vorwürfe, weil er nix von dem kurzen Weg wusste.
Foto - Blick in Richtung farbigster Bereich der Painted Mines. Von hier aus sieht das noch gar nicht so farbefroh aus, aber ich kann euch versichern, dass es in der Ecke wirklich bunt zugeht.
Calhan Paint Mines Archaeological District
Martina ist ja recht klein geraten und damit nah am Geschehen in Bodennähe , wo sie auf einen der Bewohner der Gegend traf, die es hier in Massen gab.
Calhan Paint Mines Archaeological District
Wir waren schon im Sommer 2011 einmal hier. Damals war es sehr heiß und kein Lüftchen ging, weshalb ich alle unten in den Painted Mines war und Martina oben am Rim auf mich wartete. Umso mehr freute es mich, dass Martina jetzt dabei war und auch sie dieses Farbenspiel der Natur sehen darf.
Calhan Paint Mines Archaeological District
Die Painted Mines waren heute sehr gut besucht. Wenn ich nach den Autos gehe, waren es aber alles Einheimische aus der näheren Umgebung. Was mir nicht so gefiel, die Leute kletterten auf dem bunten Gestein umher, wobei mir aber keine Veränderungen zum Besuch 2011 aufgefallen waren. Doch es war etwas grüner und mehr zugewachsen.
Calhan Paint Mines Archaeological District
Foto - den Arch sieht man nur wenn man etwas erhöht steht.
Calhan Paint Mines Archaeological District
Martinas kurze Beinchen haben definitiv einen Vorteil, denn auch diese Schlange fand und knipste sie.
Calhan Paint Mines Archaeological District
Der "rote" Bereich und die großen Hoodoos befinden sich im Südwesten der Painted Mines. Man geht einfach im schmalen Wash und nimmt dann kurz vorm Rim den Abzweig nach rechts. Hier muss man über ein paar kleinere Steine im Wash klettern und steht dann vor den Hoodoos. Viele übersehen diesen Bereich, weil sie denken, dass bei dem Geröll im Wash Schluss wäre. das ist Schade, denn gerade hier hinten ist es am schönsten.
Calhan Paint Mines Archaeological District
Hier auf dem Bild, das nenne ich immer den "roten" Bereich, weil es die Masse an Rot nur hier gibt. Links im Schatten erkennt man Martina. So habt ihr mal einen Eindruck von der Größe der bunten Steinchen. Dieses Foto schaffte es in unseren Kalender 2017.
Calhan Paint Mines Archaeological District
Für uns wurde es dann Zeit. Gerade als wir unser Auto erreichten, kam ein sehr großes Wolkenfeld mit jeder Menge Schatten. Wir hatten heute alles richtig gemacht. Das einzige was fehlte, war ein toller Sonnenuntergang, aber den konnte ich wegen der Wolkensuppe vergessen.
Abendbrot gab es im Hotel, die Reste von der Pizza von heute Mittag. Jo wir hatten keinen großen Hunger und da reichte der kalte Kram. Später begann es dann auch wieder an zu gewittern. So das war's für heute. Ich bin müde. Gute Nacht.
Calhan Paint Mines Archaeological District
» mehr Fotos vom Calhan Paint Mines Archaeological District gibt es hier «