Tour durch den Westen der USA im Herbst 2019              
 
Persönliches Vorwort Thomas

In diesem Jahr zierte sich meine Arbeitgeber ein wenig mit der Zusage, wann wir drei Kollegen denn nun unseren Urlaub nehmen können. Wir drei Männer waren uns einig. Am Ende löste sich das Problem in nichts auf und ich konnte für meine Verhältnisse ungewöhnlich spät, erst Mitte Januar meine Flüge für die Herbstreise buchen. Für mich war von Anfang an klar, dass ich entweder nach Las Vegas oder nach San Francisco fliegen möchte. Las Vegas ist für uns leider immer noch nur mit Umsteigen in den USA möglich, es sei denn wir würden eine Fluggesellschaft wählen, die wir eigentlich gar nicht wollen. Jo und dann wollte ich auch gerne Premium Economy fliegen.
Die Preise waren irgendwie nicht nach dem Geschmack meines Portmonees. Ja was will'ste machen, wenn das Ding aus Zwiebelleder ist.
Eigentlich wollten wir ja von American Airlines zu British Airways wechseln, aber da nervte das Gelaber wegen dem Brexit, was mich 100%ig von einer Buchung bei denen abhielt.
Die Google Flugsuche bot mir dann einen Flug mit Scandinavian Airlines von Hamburg via Kopenhagen nach San Francisco in der SAS PLUS für 1172,42€ an. Der Preis war in Ordnung, aber die Fluggesellschaft und deren Flugklasse sagten mir nix. Auch da half Google weiter. Aha, ein Billigflieger aus dem Norden. Deren Ruf war nicht der Schlechteste und die SAS PLUS war auf Fotos im Web auch ganz nett. Am Ende habe ich mich dann für den Verein entschieden. Bei unseren Nachbarn in Dänemark war ich auch noch nicht. Da kann ich dann nach dem Flug sagen, dass ich da schon war...und alles ohne Aufpreis.
Nur paar Tage später buchte ich dann einen Full Size SUV bei Hertz. Die wollten 1049,-$ für drei Wochen haben. Der Preis kotzte mich tierisch an, aber da ging einfach nix. Später habe ich ab und an, mehr lieblos nach anderen Preisen gesucht, aber kein Glück gehabt. Erst am 16.09.2019, also vor 10 Tagen hatte der Olle endlich Glück. Ich war plötzlich Spanier und bekam von Hertz die gleiche Karre zu den gleichen Konditionen für 868,04$. Irgendwer ist der Meinung, dass wir Deutschen doof sind und jeden beschissenen Preis zahlen. Ohne mich. Nennt mich jetzt Señor Thomas.
Als Mieter von Autos kommt man auch durch die Welt. Ich war schon Franzose, Pole, Brite, Ire ...ja ja irre bin ich auch und jetzt eben Spanier.
Was gibt es sonst zu erzählen? Der Umbau von Tantchens Haus ging langsam aber sicher vorwärts. Toni und ich, wir haben Arbeiten erledigt von denen wir vorher keinen blassen Schimmer hatten. Dank Google und Youtube konnten wir unsere Horizont in Sachen Altbausanierung erweitern und können heute mitreden.
Der ganze Kram kostete aber auch Nerven. Es gab da eine Situation, die ich so schnell nicht vergessen werde. Ich ging durch unsere Garten Richtung Haus der Kinder und wunderte mich, warum bei uns das Obst an den Büschen schon reif wird. Martina meinte, dass alles normal wäre und wir schon Frühsommer hätten. Ja klar wusste ich wenn ich auf die Uhr guckte welches Datum wir hatten, aber mir war das Gefühl für die Zeit verloren gegangen. Morgens bist du zur Arbeit, danach auf den Bau und am Abend müde ins Nest gefallen. Das über Monate inklusive Wochenenden hat seine Spuren hinterlassen. Ich konnte am Ende einfach nicht mehr und bin nicht mehr auf den Bau der Kinder gegangen, sondern habe mich um meinen Katen und das Grundstück gekümmert.
Dieser Schritt war für alle gut. Ich kam zur Ruhe und Toni, der jetzt alleine die Verantwortung trug wuchs über sich hinaus und baute das Obergeschoss alleine weiter. Das Erdgeschoss, war komplett fertig, halt nur die beiden Kinderzimmer hatte ich mittendrin aufgegeben.
Ich habe meine Freizeit auch für das Schreiben der Reiseberichte Winter und Herbst 2018 genutzt. Unseren Garten hatte ich zum Teil im letzten Jahr und einen anderen Teil in diesem Jahr umgestaltet. Da wo sonst Hecken zum Nachbarn wuchsen und auf den Deppen warteten, der sie schneidet, gedeihen jetzt Heidelbeeren, Himbeeren, Jochelbeeren und jede Menge andere Beeren. Unsere Pfirsiche tragen wie blöd, beide Nashibirnen trugen zum ersten Mal und auch sonst haben uns unsere Obstbäume verwöhnt.
Mein neustes Hobby war die Verarbeitung der Früchte. Ob Konfitüre, Dörrobst, eingefrorenen, alles was nicht frisch gegessen werden konnte, wurde haltbar gemacht. Seit meiner OP brauche ich immer was für Zwischenmahlzeiten. Ich dachte, statt irgendwelchen Mist, isst du halt was gesundes. Unser neuster Erfolg war Holunderbeeren Gelee. Ich hatte im letzten Jahr eine Busch einer Ertragssorte gepflanzt, der jetzt erstmalig trug. Die Früchte haben mit denen der Wildformen gar nix zu tun. Sie sind größer, die Dolden voller dicker Beeren, die Früchte sind nicht so herb und das Gelee 1:1 mit Äpfel gemischt, schmeichelt selbst meinem Gaumen.
Ich sitze ja jetzt hier im Flieger und schreibe diese Worte. Was macht der Opa gestern Abend um sich auf diese Reise vorzubereiten? Genau, er kocht Himbeerkonfitüre 1.1 gemischt mit Heidelbeeren 7x 370ml Gläser. Jo langsam wird der Olle komisch. So und jetzt sage noch einer, dass ich seit der OP schlecht lebe.
Ja die OP war das Beste, was mir passieren konnte. Ich kann arbeiten wie ein Tier...und Arbeit haben wir ohne Ende. Aber da können wohl alle mitreden, die einen Job haben. Das wird immer verrückter und immer mehr, was erledigt werden muss.
Thema Job, es gab schon mal Zeiten, da mochte ich nicht mehr. Es hat einfach keinen Spaß mehr gemacht. Das hat sich in diesem Jahr ganz plötzlich geändert. Es macht uns Kollegen wieder Spaß zur Arbeit zu gehen. Unser Arbeitgeber würdigt unser Tun, in dem er uns Technik zur Verfügung stellt, von der andere nur träumen können. Wir haben das Stihl Profi Akku Programm und staunen immer wieder, zu was diese Geräte alles fähig sind. Ja klar, dafür dürfen mit einigen ganz speziellen Geräten auch in anderen Einrichtungen des Landkreises unser Können beweisen. Es gab schon Leute, die meinten, wir hätten uns dumm anstellen sollen. Nöö ist nicht unsere Art. Uns macht die Arbeit Spaß, auch wenn es manchmal etwas viel wird.
Immer wenn ich im Flieger sitze, erwacht in mir der Quasselkopp. Heute scheint das besonders schlimm zu sein. Ich kann nix dafür, aber ich muss das hier alles ausposaunen.
Das Thema OP war noch nicht zu Ende durchgekaut. Fleisch spielt in meinem Leben so gut wie keine Rolle mehr. Bestenfalls Hackfleisch in einer Soße, aber ansonsten tote Hose. Ich vertrage das Zeug einfach nicht mehr. Ich als Sohn eines Fleischers gebe zu, dass es absolut kein Problem für mich ist. Auch Brat- und Bockwurst sowie Aufschnitt will ich nicht mehr. Der Pouch, was jetzt mein Magen ist, weiß genau was er will und Fleisch und Wurst mag er nicht. Esse ich das doch, muss ich mich in der Regel übergeben. Nein ist nicht ekelig, weil ich keine Magensäure mehr habe. So blöd es sich anhört, es ist auch nicht unangenehm, aber ich muss das auch nicht haben.
Trockenfleisch bekommt mir sehr gut. Stimmt, äußerst eigenartig. Normaler Käse geht gar nicht, aber Hartkäse geht sehr gut. Bei Pizza das Gleiche, das Innere weiche kann ich nicht ab, der harte Rand kommt sehr gut. Tomaten mit Pelle aua, Apfel das Selbe in grün. Teurer Schinken, der auf der Zunge zergeht bekommt mir bestens, billiger dagegen gar nicht. Natürlich habe ich für einen Teil eine Erklärung. Alles klebrige wie normaler Käse, aber auch lange Fasern vom Fleisch und Tomatenpelle verstopfen den Ausgang des Pouch. Hartkäse zergeht auf der Zunge und klebt danach nicht mehr. Pizzarand wird Dank dem Speichel Brei, aber der überbackene Käse auf der Pizza wird zum Klumpen. Jetzt wird der Eine oder Andere sagen, dass ich mehr kauen muss. Ich mag nicht die hellste Leuchte auf Erden sein, aber ganz dumm bin ich auch nicht. Alles probiert, da geht nix.
Bratwurst habe ich vorher geliebt, jetzt ekel ich mich davor. Keine Ahnung warum. Das Gleiche mit Senf, Ketchup und noch viel mehr.
In Berlin haben mir die Spezialisten gesagt, dass das alles normal wäre und ich noch Glück habe. Sie können vorher nicht sagen, was einem nach der OP bekommt und was nicht, das ist bei jedem Patienten anders. Es gibt Leute, die können keinen Reis und keine Nudeln mehr essen. Reis und und richtig kauen? Stimmt macht keinen Sinn. Was ich gar nicht vertrage ist Eis, aber das hatte ich schon erzählt. Pudding in Maßen ist ok, aber oft will ich den Pamps auch nicht haben. Und schon kommen wir wieder zum Obst. Ich koche Grütze und esse das statt Eis und anderen ungesunden Kram. Und glaubt mir, ich bin glücklich.
Das Einzige was nicht passieren darf, man sollte nicht unangemeldet bei uns zum Abendbrot kommen. Wobei Zwiebeln und frischen Knoblauch haben wir immer. Gibt es halt einen pikanten Salat.
Seit dem ich das erste Mal im Auto gepennt habe, komme ich von dem Fetisch nicht mehr los. In mir tickt das eigenartig. Wenn ich einen neuen Ort in Google Earth Entdecke, kommt automatisch bei mir die Frage, dort schlafen ja/nein. Hmmm, früher hatte ich ganz andere Sachen im Kopp, Sex ja/nein/vielleicht. Ich werde alt.
Na jedenfalls, Danks SAS PLUS und zwei Gepäckstücke frei konnte ich mir in aller Ruhe meine Bett für diese Reise aussuchen und musste keine Matratze vor Ort kaufen. Ein deutscher Matratzenhersteller sponserte mir eine seiner Dinger. Als Gegenleistung soll ich dann später in Amazon schreiben, ob die was taugt. Ich konnte sie bisher nicht auspacken, weil sie ja für den Transport vakuumverpackt sein muss. Ich hoffe für den Hersteller und für mich, dass die gut ist, denn ich kann auch böse sein in Amazon. Ich bekomme viel zum testen, manches sehr gut, anderes ist Schrott. Die kriegen das brühwarm von mir.
Meine Frau hatte Angst um mich, weil ich ja immer so friere. Ich habe zwei Zudecken und zwei Wolldecken zusätzlich mit, sowie ein Kopfkissen. Na noch jemand der Meinung, dass könnte ungemütlich werden? Nöö, ich auch nicht.
Ein gesundheitliches Problem hatte ich dann aber doch noch. Vor Jahren wurde bei mir mal RLS festgestellt, was eine Art ungefährliche Parkinson Erkrankung der Gliedmaßen ist. Seit damals hat sich den Plunder niemand mehr angeschaut. Ich bekam meine Pillen von der Hausärztin und gut war es. In den letzten Monaten wurde ich nervöser und konnte am Ende kaum noch schlafen. Am Anfang schob ich das auf den Stress, hatte dann aber bemerkt, dass mich die Beine in Nacht wieder weckten. Ich konnte mich nicht mehr konzentrieren, nicht mehr fernsehen und arbeiten am PC war gar nicht drin. Selbst wenn ich gewollt hätte, wäre das mit den anderen beiden Reiseberichten, die ich erst vor kurzem abgeliefert habe nix geworden.
Ich habe Google bemüht und dabei rausgefunden dass sich mein Körper an den Wirkstoff gewöhnt hat und das Zeug daher so gut wie nichts mehr bringt. Es gibt derzeitig vier Wirkstoffe, die die Symptome unterdrücken. Mir war klar, ich muss zur Neurologin, denn nur die kann mir helfen. Jetzt haltet euch fest, ich bekam einen Termin in drei Monate. Ich war total geknickt, denn das bedeutet weitere drei Monate nervöser Vogel sein, der nachts im Haus umhergeistert und am Tage  nicht ausgeschlafen ist. Ich habe dann einfach die Dosis selbst erhöht, was aber nur etwa eine Woche half. Danach ging die Nachtwanderungen durchs Haus wieder weiter. Eh du kommst auf die komischsten Gedanken. Was ist, wenn dich die Nachbarn beobachten? Die halten dich für nicht normal. Ja ja, nicht normal bin ich eh, aber einen an der Waffel...ach kommt, ihr wisst was ich meine.  Gans so dumm war ich dann doch nicht, denn ich redete mir ein, dass die mich gar nicht sehen, weil sie ja in ihren Nestern liegen und grunzen.
Eine weitere Erkrankung half mir dann weiter. Wegen der Schinderei hatte ich eine Entzündung im heilen Knie. Der liebe Doktor verschrieb mir ein Opiat. Das Zeug war geil. Der Olle konnte weiter arbeite und nebenbei pennen. Stimmt, der Doktor hat auch gesagt, dass ich das Knie schonen soll. Hab ich nachts im Bett, ich schwöre.
Die Pillen hatten aber auch einen Nachteil, ich war am Morgen immer ein wenig besoffen, weshalb ich sie nur ganz kurz nehmen durfte. Aber der liebe Doktor war so gut zu mir und gab mir mehr von dem Stoff. Ich habe dann immer Wochenendparty gefeiert. Jeden Freitag und Samstag gönnte ich mir eine von den Dingern und war am Montag tatsächlich ausgeruht. Am Ende der Woche ging die Party wieder von vorne los. Das ging so ein paar Wochen.
Der Neurologin habe ich das alles erzählt, auch dass ich traurig war, dass ich drei Monate warten musste, wegen einem Rezept für einen neuen Wirkstoff. Sie sagte mir aber auch, dass ein Opiat auch ein zugelassenes Mittel bei RLS wäre, ich aber dafür noch nicht reif wäre. Die Krankheit wird schlimmer, endet aber nicht tödlich. Das heißt ich werde meinen Lebensabend dann wohl in einer Dauerparty bestreiten. Ich glaube es gibt schlimmeres.
Die neue Pille war sehr gut. Ich sollte am späten Nachmittag, wenn ich Ruhe haben will, die erste Halbe nehmen und eine halbe Stunde vorm ins Bett gehen eine weitere Halbe. Ich die erste genommen und wurde nach wenigen Minuten todmüde, ging ins Bett pennen und wachte erst am nächsten Morgen wieder auf. Ich war den ganzen Tag über total entspannt und konnte endlich wieder am PC arbeiten.
Nächsten Abend ich sie eine halbe Stunde vor dem Schlafen gehen genommen. Nur 5 Minuten später brauchte ich mein Bett. Seit dem nehme ich sie wenn ich ins Nest will.
Inzwischen wache ich in der Nacht wieder auf. Das schiebe ich aber nicht auf RLS, sondern auf diese Reise, denn seit Wochen bin ich in Gedanken nur noch drüben und bin so was von reif für diese Tour. Es ist auch so, dass ich nicht umher laufe, sondern einfach mich im Wohnzimmer auf die Couch lege und weiter penne. Meise? Jo die soll man pflegen.
Beinahe hätte der Opa seine kleinen Lieblinge Liam und Malte vergessen. Als die Kinder vor paar Wochen in ihr neues Heim gezogen sind, passierte etwas komisches. Wir hatten vorher beide Angst, das uns das Haus zu groß und es drinnen zu ruhig werden würde. Ok die Hütte ist zu groß, aber das ist jetzt nicht so schlimm. Ein Zimmer wird auf jeden Fall ein Kinderzimmer für unsere Enkel.
Ja aber die Ruhe, es war wirklich komisch, wir genossen die Ruhe. Ich bin paar Tage nicht mal zu den Kindern gegangen. Inzwischen ist das wieder anders. Wir haben regelrecht Sehnsucht nach unseren Enkeln und Kindern. Malte wird in wenigen Tagen ein Jahr alt und lernt gerade laufen. Liam war da anders, der rannte schon mit elf Monaten ganz alleine. Auch sonst sind die beiden sehr unterschiedlich. Liam ist extrem wissbegierig und ein unruhiger Geist. Malte ist der ruhigere von beiden. Aber beide strahlen uns an, wenn sie uns sehen. Selbst Malte, mit dem ich ja bisher wegen dem Bau weniger zu tun hatte, kommt zu Opa und will auf den Schoß. Ist komisch, das werde ich gleich sentimental, wenn ich an die beiden denke.
Mit dem Auszug der Kinder sind auch zwei unserer drei übrig gebliebenen Katzen gegangen. Oskar gehörte eh den Kindern und Lisbeth ist gleich mit gegangen. Sie kommt aber noch ab und an uns besuchen um ihre Streicheleinheiten abzuholen.
Die Lotti ist uns geblieben. Sie ist eine wilde Hauskatze, die Lisbeth mal angeschleppt hat. Wir haben sie auf unsere Kosten kastrieren lassen und füttern sie seit dem.
Leider hat der Bau und der Job auch dazu beigetragen, dass ich die lieben Leute vom Stammtisch vernachlässigt habe. Ich kann es momentan leider nicht ändern. Vielleicht gibt es hier ja denen einen oder anderen Leser, der die Truppe etwas unter die Arme greifen kann und dort seine Erfahrungen zum Thema Reisen zum besten geben möchte.
So ich glaube, das ist das längst Vorwort meiner Geschichte. Aber es ist mein Leben und ich möchte mich daran erinnern.
Ach eins fehlt noch, Telefon habe ich wie immer die H2O Karte von ReiseSIM.de geholt.

So denn viel Spaß mit all meinen Abenteuern, liebe Grüße Thomas

ps. Navigation ist ganz einfach...unten immer klick auf weiter
26.09.2019 - 1.Tag Flug Hamburg via Kopenhagen nach San Francisco
Palace of Fine Arts Theatre
Treasure Island
Yerba Buena Island
Port Oakland
27.09.2019 - 2.Tag Yosemite National Park
Tioga Pass
Log Cabin Wilderness
28.09.2019 - 3.Tag Mono Lake Vista Point
Virginia Lake
Trumbull Lake
Little Virginia Lake
Blue Lake
Virginia Lake
Lundy Canyon
Bodie State Historic Park
Dunderberg Meadow
Obsidian Dome
29.09.2019 - 4.Tag Buttermilk Road
Buttermilks
North Lake
Lake Sabrina
Weir Lake
South Lake
Crescent Sand Dunes
Crescent Dunes Solar Energy Plant
30.09.2019 - 5.Tag Sunrise
Harrison Pass
Lamoille Canyon
Angel Lake
Bonneville Salt Flats
01.10.2019 - 6.Tag Devils Playground
Raft River Mountains
Northrop Grumman Innovation Systems
Brigham City
Antelope Island State Park
02.10.2019 - 7.Tag Roots of Knowledge UVU
Computer Science Building UVU
Provo Utah Temple
Squaw Peak Road
Bridal Veil Falls
Alpine Loop Scenic Byway
Mount Timpanogos Utah Temple
Wheeler Historic Farm
Temple Square
City Creek Center
Utah State Capitol
03.10.2019 - 8.Tag Skyline Drive
Cabelas
International Peace Gardens
Salt Lake City Skate Park
Bingham Canyon Mine Overlook
Benson Grist Mill
Stansbury Island Salt Flats
04.10.2019 - 9.Tag Mirror Lake Scenic Byway
Piedmont Ghost Town
Piedmont Charcoal Kilns Historic Site
Moss Agate Cut
05.10.2019 - 10.Tag Eden WY
South Pass Highway
Red Canyon Wildlife Habitat Management Area
Dallas Dome Ranch
Hot Springs State Park
Gooseberry Scenic Area
06.10.2019 - 11.Tag Chief Joseph Scenic Highway
Yellowstone National Park
07.10.2019 - 12.Tag Fortsetzung folgt
08.10.2019 - 13.Tag Fortsetzung folgt
09.10.2019 - 14.Tag Fortsetzung folgt
10.10.2019 - 15.Tag Fortsetzung folgt
11.10.2019 - 16.Tag Fortsetzung folgt
12.10.2019 - 17.Tag Fortsetzung folgt
13.10.2019 - 18.Tag Fortsetzung folgt
14.10.2019 - 19.Tag Fortsetzung folgt
15.10.2019 - 20.Tag Fortsetzung folgt
16.10.2019 - 21.Tag Fortsetzung folgt
17.10.2019 - 22.Tag Fortsetzung folgt
18.10.2019 - 23.Tag Fortsetzung folgt
19.10.2019 - 24.Tag Fortsetzung folgt
  Schlusswort
   
Downloads Downloads stehen erst zur Verfügung, wenn die Reise komplett online ist
Rechtsklick, Ziel speichern unter...


 
free counters