Reisebericht Florida USA Februar 2010

                     Tour durch Florida USA Februar 2010                    
Persönliches Vorwort Martina

In diesem Jahr war die Vorfreude auf unseren Florida Urlaub besonders groß. Seit Wochen gab es hier nichts anderes als Frost und Schnee und Schnee und Frost. Ich bin zwar kein Freund von besonders großer Hitze, aber diese ewige Kälte mag ich auch nicht. Langsam kam man sich vor wie im Kühlschrank und die Stimmung ging ohne Sonnenschein auch in den Keller.
Zum Glück konnte meine Schulter noch rechtzeitig durch eine OP in Ordnung gebracht werden und so stand einem schönen Urlaub nichts mehr im Wege.
Neugierig war ich diesmal besonders auf den Flug mit Lufthansa. Mal wieder was Neues. So rückte der Abflugtag immer näher und die Aufregung nahm zu. Schließlich musste man ja auch immer noch ein Auge auf das Wetter haben. Noch lag in Düsseldorf kein Schnee, aber bleibt es auch so? Wie sehen die Autobahnen aus? Kommen wir rechtzeitig an? Alles Fragen, die mir so im Kopf umherschwirrten. In der Schule hatte ich kaum jemandem etwas von unseren Urlaubsplänen erzählt. Sie sollten hinterher vor Neid über meine Bräune erblassen. Dann kam der 7. Februar und es ging los. Ich hoffe ihr seid alle gespannt auf unseren Reisebericht und fühlt euch gut unterhalten.
Also dann, viel Spaß beim Lesen

Viele liebe Grüße Martina
Persönliches Vorwort Thomas

Nachdem wir im Februar 2009 das erste Mal in Florida waren und es uns sehr gut gefallen hat, war uns klar, dass wir im Februar 2010 wieder nach Florida fliegen würden.
Am 29.05.2009 bekam ich den Newsletter der Lufthansa mit teils verlockenden Angeboten. Eines davon waren Flüge von Düsseldorf nach Miami. Wir begannen zu grübeln. Air Berlin wäre etwa 60 Euro pro Person billiger, aber da hätten wir noch für die Reservierung der Sitzplätze extra bezahlen müssen, denn darauf legen wir großen wert. Ja ich guck halt gerne aus dem Fenster. Lufthansa hatte noch einen Vorteil, sie fliegt täglich, also auch Freitags und am Samstag. Bei Air Berlin hätten wir schon am Donnerstag zurück gemusst. Nach drei Tagen Grübeln entschieden wir uns für die Lufthansa. In drei Tagen kann wie immer viel passieren, so auch bei dem Angebot der Lufthansa. Der Samstag für den Rückflug schien der Renner zu sein und war deshalb plötzlich richtig teuer. Wir nahmen dann den Freitag als Rückflugtermin und buchten vom 06. - 19. Februar bei Lufthansa Flüge Düsseldorf Miami und zurück für insgesamt 1039,00Euro.
Blöd war natürlich, dass wir nach Düsseldorf fahren mussten, vor allem für mich, der nicht schlafen könnte, da ich fahren muss. Ich suchte auch nach Flügen von Hamburg oder Berlin nach Düsseldorf, aber die waren einfach zu teuer und so ungünstig von der Zeit her. Hamburg hat ja bekanntlich das Nachtflugverbot, wir hätten da schon einen Tag vorher fliegen müssen und dann eine Nacht im Hotel verbringen müssen. Zurück waren die Flüge so ungünstig, dass wir mit dem Auto dreimal schneller zu Hause gewesen wären. Berlin war teuer und von den Zeiten beschissen. Ich beschloss dann wie immer nachts durch zu fahren...gefällt mir so am besten, weil dann sich der Verkehr in Grenzen hält. Ich hoffte nur, dass nicht gerade wenn wir fahren müssen, ein Wintereinbruch kommen würde.
Die Aufregung vor dem Urlaub hielt sich in Grenzen, denn ich kannte inzwischen Florida und wusste wie da der Hase läuft. Kurz vor der Reise machte ich mir dann doch etwas einen Kopf wegen der Wetterverhältnisse. Wir waren total eingeschneit und was noch kommen würde wusste niemand. Aber die Geschichte ging dann gut. Der Schnee wurde Richtung Hamburg immer weniger und im Raum Düsseldorf lag dann gar nichts mehr.
Besondere Vorfreude überkam mich wenn ich an die tollen einsamen Strände gedacht habe. Hoffentlich würde das in diesem Jahr wieder so sein. Dann natürlich die Tierwelt Floridas, hoffentlich würden wir wieder viele zu sehen bekommen. Ja und dann gab es auch das frische Obst und Gemüse und den bestens schmeckenden Orangensaft, dass wir in unseren zwei Lieblingsläden kaufen würden.
Endlich schien sich auch der Neid unserer Mitmenschen gelegt zu haben. Es gab keine blöden Sprüche mehr. Wir konnten das Trara überhaupt nicht verstehen. Kann doch jeder selbst reisen. Das wir so preiswert wie möglich reisen, war auch inzwischen bekannt. Mittlerweile ist den Leuten auch klar, dass wir immer in die USA fliegen würden, es kommt nur noch die Frage, in welche Ecke es denn dieses Mal gehen würde.
Für Haus Hof und Hund war auch wieder gesorgt, was uns immer besonders wichtig ist. Vor allem unser Josef macht uns ein wenig Sorgen, da er nicht mehr der Jüngste ist und seit wenigen Monaten ein Blutdruck senkendes Mittel und Wassertabletten nehmen muss.
Eine Floridareise bedarf kaum einer Planung...meine Meinung. Ich habe in Google Earth eine ansehnlich Sammlung an Orten gespeichert, die uns interessieren könnte. Diese habe ich alle aufs Navigationsgerät übertragen, so dass ich nur noch aus der Liste wählen muss, wo ich in will.
Normal nehmen wir immer US Dollar als Bargeld mit. Dieses Mal war das anders. Wir hatten zwar genug Bargeld, aber auf Grund des schwächelnden Euro, zogen wir es vor, die Dollar Noten auf der Bank zu lassen schon für nächsten Sommer, denn so rosig sind die Aussichten des Euro nicht. Wir holen dann lieber in den USA Bargeld.
Um unsere Lieben daheim mit Nachrichten von Sonne, Sand und Meer zu "erfreuen" hatte ich wie immer eine Cellion Handykarte bestellt, die auch kurz vor unserer Reise pünktlich kam.
Ach ja, es gibt etwas neues in diesem Reisebericht. Wir zeigen jetzt auch kurze Videos. Diese sollen vor allem unseren Lieben daheim und Leuten, die noch nicht an Orten waren, die wir besucht haben, einen kleinen realen Eindruck geben, denn Fotos zeigen oft nur kleine Details. Bitte habt Verständnis, dass die Videos nicht perfekt sind. Wir haben die Kamera erst einen Tag vor Abflug bekommen, weil uns ein Händler aus dem Web wochenlang vertröstet hat und ich mich überhaupt nicht mit der Kamera und der Filmerei beschäftigen konnte.

Jo und jetzt geht das los. Viel Spaß und Gute Unterhaltung.

Liebe  Grüße Thomas

ps. Navigation ist ganz einfach...unten immer klick auf weiter
06.02.2010 - 1.Tag Flug Düsseldorf Miami
07.02.2010 - 2.Tag Shoppen bei "Robert is here"
Anhinga Trail im Everglades National Park
Kirby Storter Roadside Park im Big Cypress National Preserve
Turner River Road im Big Cypress National Preserve
Janes Memorial Scenic Drive im Big Cypress National Preserve
Loop Road im Big Cypress National Preserve
Miami Skyline vom Watson Park
08.02.2010 - 3.Tag Anne´s Beach
Seven Mile Bridge
Bahia Honda State Park
National Key Deer Refuge
Key West Mallory Square
09.02.2010 - 4.Tag Clarence S. Higgs Memorial Beach
Key West Butterfly & Nature Conservatory
Yachthafen Key West
East Martello Tower Key West
Key West Garden Club West Martello Tower
Key West Mallory Square
10.02.2010 - 5.Tag Florida Keys National Wildlife Refuges
Overseas Highway Florida Keys
Long Key State Park
11.02.2010 - 6.Tag Shark Valley im Everglades National Park
Miccosukee Indian Village
 
Cloisters of the Ancient Spanish Monastery
12.02.2010 - 7.Tag Shoppen bei "Robert is here"
Butterfly World
Sun Harvest Citrus Fort Myers
13.02.2010 - 8.Tag Corkscrew Swamp Sanctuary
Naples Botanical Garden
Delnor Wiggins Pass State Park
14.02.2010 - 9.Tag Edison and Ford Winter Estate
The Butterfly Estates Fort Myers
Bluegrass Festival Collier Seminole State Park
15.02.2010 - 10.Tag Barefoot Beach Preserve
Lovers Key State Park Dog Beach
J.N. Ding Darling National Wildlife Refuge
Blind Pass Beach Sanibel Island
16.02.2010 - 11.Tag Sun Harvest Citrus Fort Myers
Barefoot Beach Preserve
Tamiami Trail
Big Cypress National Preserve Loop Road
17.02.2010 - 12.Tag Parrot Jungle Island
Bill Baggs Cape Florida State Park
Miami Skyline vom Hafen
18.02.2010 - 13.Tag Anhinga Trail im Everglades National Park
Everglades National Park
Miami´s Skyline vom Rickenbacker Causeway
19.02.2010 - 14.Tag Flug Miami Düsseldorf
  Schlusswort
Downloads

Florida USA Februar 2010 auf einer größeren Karte anzeigen
free counters