Google Earth Hilfe

Suche von POI´s in Google Earth und das Aufbereiten für das Navigationsgerät


Update 21.03.2015
Achtung der POI Editor funzt seit langem nicht mehr. Ich hatte dann eine andere Webseite (gps-data-team.com) genutzt und erst im Urlaub gemerkt das die ov2 Dateien fürs TomTom Fehler hatten, die eindeutig von der Webseite kamen. Ich musste noch im Urlaub reagieren und die KML neu zu ov2 konvertieren. Ich habe dann GPS Babel getestet, ein Programm das man auf seinem Rechner laufen lässt. Das Teil hat mich sofort überzeugt. Vor allem bin ich jetzt nicht mehr abhängig von einer fremden Webseite.
Aus diesem Grund habe ich alles, was mit dem POI Editor zu tun hat, von dieser Seite gelöscht und dafür einen Link zu GPS Babel gesetzt.

Ich werde hin und wieder gefragt, wie ich interessante Orte in Google Earth finde. Da mich das ewige Gefrage nervt, hier kurz und bündig die Erklärung
Es wäre von Vorteil, wenn Google Earth installiert ist...die kostenlose Version reicht vollkommen aus. Wichtig bei den Einstellungen für die Anzeige in Google Earth ist, dass Fotos aus Panoramio angezeigt werden. Alles andere musst du ausprobieren.
Google Earth
Ich wandere dann so in Google Earth vor mich hin und sehe dann so ein blaues Viereck. Genau das sind die Panoramio Dateien.
Google Earth
Wenn man auf das Viereck klickt, öffnet sich ein Foto. Und jetzt *staun* "Kramers Arch" noch nie was von gehört. Ich checke diese Orte meistens mit Google und da wurde mir bestätigt, das der Kramer Arch sich hier befindet. Ich würde mich nicht 100%ig auf die Panoramio Files verlassen, denn ich habe schon welche gesehen, die total falsch gelegen haben. Wenn mehrere Fotos von unterschiedlichen Usern an einer Stelle, ist die Chance viel höher, dass der Ort auch stimmt.
Google Earth
Ich setze dann in Google Earth eine Ortsmarke direkt auf den hier so schon erkennbaren Arch  - siehe Foto
Google Earth
Dann setze ich eine Ortsmarke an dem am dichtesten gelegenen Punkt auf einer von Google angezeigten Road. Hier auf dem Foto erkennt man deutlich den West Phillips Drive. Man sieht hier deutlich, dass nach rechts auch noch ein Weg abgeht. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass alles was Google Earth als Road erkennt, auch TomTom bekannt ist. Ja und die Road nach rechts ist nicht als Road in Google gekennzeichnet.
Ganz wichtig beim Abspeichern der Ortsmarken - keine Sonderzeichen oder Umlaute verwenden, nur normale Buchstaben und Zahlen, denn nur letzteres kann der POI Editor verarbeiten, den wir später brauchen. Alles was Später in deinem Navigationsgerät angezeigt werden soll, sollte relativ kurze Namen erhalten, Namen mit denen du später auch selbst noch was anfangen kannst. Stell dir vor du hast Arch 1, Arch 2, Arch3,........Arch3924 in der Liste....sag mir nicht, dass du dann noch durchsiehst.
Google Earth
Wenn man fleißig Orte in Google Earth speichert, sieht das am Ende so aus. 
Google Earth
Wichtig ist, dass man jede Ortsmarke bei Bedarf zweimal setzt. Einmal fürs TomTom und einmal fürs GPS Handgerät. Wir haben festgestellt, dass wir das Handgerät kaum noch brauchen, besser gesagt nur noch brauchen, für Orte weit ab jeder Road. Ich habe jetzt hier nur den Kramer Arch im Ordner, aber da komme alle Orte rein, die man während einer Reise meint eventuell anfahren zu wollen.
Ich empfehle das Arbeiten in Google Earth mit mehrere Ordnern, einen für die neuen POI´s, weil die müssen ja auf jeden Fall fürs Navi und bei Bedarf fürs GPS aufbereitet werden und einen für die die schon fertig sind. Ja dann GPS und Navi muss getrennt werden, denn normale Navis kommen noch nicht klar mit Daten, die außerhalb von Straßen/Pisten liegen, außerdem verwirrt das alles nur. Angenommen die Wave, was willst du im Auto Navi mit der echten Position der Wave, da reicht der Parkplatz. Beim GPS könnte man beide eingeben, was bei der Wave nicht unbedingt Not tut.
Die Ordner müsst ihr selbst erstellen und benennen. Ordner kann man erstellen so viel man will und auch von einem in einen anderen Ordner verschieben. Sortiert Eure POI´s als Beispiel nach Florida und packte diese dann in den Ordner Florida. Wenn ihr alle POI´s in einem Ordner habt wird das ganze schnell verwirrend. Auch die POI´s können von einem Ordner in den anderen per Drag and Drop verschoben werden. Am Ende wenn man einen Ordner fertig hat, dann diesen Rechtsklick und Speichern unter.
Den Ordner anklicken, damit er grau unterlegt ist, dann Klick Datei, Klick Speichern, Klick Ort speichern unter.....
Google Earth
....es öffnet sich dieses Fenster. Trage einen Namen ein unter der du die Orte speichern willst und wähle unbedingt als Format Kml aus! ! 
Google Earth
Danach nutze ich GPS Babel um die KML in gewünschte Formate, wie CSV, ov2 usw. umzuschreiben.
» Google Earth gibt es hier «

» GPS Babel gibt es hier «